Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Geltendorf  |  E-Mail: gemeinde@geltendorf.de  |  Online: http://www.geltendorf.de

Infos rund um die Wasserversorgung

Die Wasserversorgungseinrichtung der Gemeinde Geltendorf besteht aus einem Hochbehälter, einer neuen Aufbereitungsanlage, einer alten Aufbereitungsanlage und rund 52 km Leitungsnetz. Sie ist eingeteilt in eine Hoch- und eine Tiefzone. Der Unterschied zwischen Hoch- und Tiefzone ist, dass die Hochzone mit Druckerhöhungspumpen vom Hochbehälter in Petzenhofen versorgt wird, während in die Tiefzone ohne Druckerhöhung eingespeist wird.

Die Gemeinde Geltendorf hat ein Ringleitungsnetz, d.h. sie kann Geltendorf und Kaltenberg von 2 Seiten mit Wasser versorgen.

 

Der durchschnittliche Tagesverbrauch liegt bei 900 m³ für die Gesamtgemeinde Geltendorf (Hochzone 700 m³ und Tiefzone 200 m³). An heißen Sommertagen kann der Wasserverbrauch auf bis zu 1.200 m³ ansteigen.

 

Die Hochzone besteht aus den Ortsteilen Geltendorf, Hausen, Kaltenberg, Petzenhofen, Jedelstetten und die Tiefzone aus den Ortsteilen Walleshausen, Wabern und Unfriedshausen.

 

Im Hochbehälter sind im Optimalfall ca. 1.200 m³ gespeichert, wovon die Löschwasserreserve ca. 400 m³ beträgt, also nicht abgegeben werden darf. Es findet ein regelmäßiger Wasseraustausch statt worduch die Befüllung sich auf bis zu 900 m³ verringert.

 

Die Gemeinde ist rechtlich dazu verpflichtet, einen Wasserdruck von 2,5 Bar an der schwächsten Entnahmestelle und zzgl. je Stockwerk 0,5 Bar bereit zu stellen.

drucken nach oben